Willkommen  
       Aktuelles  
       Über uns 
       Kinder & Jugendliche  
       Opferschutz  
       Digitale Medien 
       Senioren  
       Sicherheitswochen  
       Präventionspreis  
       Tagungen 
       Weitere Projekte  
       Mitgliederversammlung 
       Downloads  
       Links  
       Kontakt  
       Anträge 
       Archiv 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 

Prävention von Wohnungseinbruch durch wachsame Nachbarschaft

Heidelberg. Aber sicher!

Sicheres Heidelberg e.V. erhielt am 26.10.2017 den Zuschlag für Fördergelder des Landes Baden-Württemberg für die Umsetzung eines Projekts, mit dem die Bedeutung einer wachsamen Nachbarschaft zur Prävention von Wohnungseinbrüchen in den Vordergrund gestellt werden soll.

Das Projekt ist eingebunden in ein seit 20 Jahren etabliertes Netzwerk zur Kommunalen Kriminalprävention in Heidelberg, das seit 2005 unter dem öffentlichkeitswirksamen Logo „Heidelberg. Aber sicher!“ präventive Maßnahmen und Aktionen unter einem Dach vereint.

Der Schutz vor Wohnungseinbruch genießt bei den präventiven Aktivitäten in der Stadt Heidelberg einen hohen Stellenwert. In Kooperation mit dem Verein Sicheres Heidelberg e.V. und dem Polizeipräsidium Mannheim werden stetig Maßnahmen wie z.B. Vorträge und öffentliche Aktionen mit dem Informationsfahrzeug des LKA (IFZ) umgesetzt. Zusätzlich zum offiziellen Informationsmaterial des Programms Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder (ProPK) werden eigene Materialien (Faltkärtchen mit Tipps, siehe unten) an die Bürgerschaft verteilt, die vom Verein Sicheres Heidelberg e.V. hergestellt wurden.

Die Stadt Heidelberg hat sich in diesem Zusammenhang dazu entschlossen, ihren Bürgerinnen und Bürgern mit der „Heidelberger Schlossprämie“ eine finanzielle Unterstützung beim Einbau von Sicherungstechnik anzubieten. Das Angebot wird sehr gut nachgefragt. In den Jahren 2015 und 2016 wurden insgesamt 322.000 Euro an Fördergeldern ausgezahlt. Dazu kommen die bewilligten KfW-Zuschüsse (siehe auch www.heidelberg.de).

Mit der Förderung einer wachsamen Nachbarschaft (Verhaltensprävention) und den Maßnahmen zur technischen Prävention durch Polizei und Stadtverwaltung ergibt sich ein umfangreiches Gesamtkonzept.

Maßnahmen:

-Umsetzung einer Plakatkampagne
-Verbreitung der Informationen über Printmedien an alle Heidelberger Haushalte
-Durchführen von Info-Veranstaltungen
-Erstellen und Betreiben einer Internetplattform
-Herstellung von öffentlicher Aufmerksamkeit über ÖPNV (Busbeklebung)
-Angebot von Zivilcourage-Seminaren im Rahmen der Verhaltensprävention
-Erstellen von Werbemitteln

Durch die Einbindung starker Kooperationspartner in der Region wird eine Nachhaltigkeit der Maßnahmen gewährleistet.

Das Bild zeigt die Übergabe des Zuwendungsbescheids durch Innenminister Thomas Strobl.

Einbrecher_1 Schutz vor Wohnungseinbruch

Nach wie vor ist die Vorstellung, Opfer eines Einbruchs in die eigenen vier Wände zu werden, für die meisten Menschen sehr belastend. Dabei ist nicht so sehr der materielle Schaden entscheidend, vielmehr die Verletzung der Intimsphäre. Dies wird durch die sehr umfassende Untersuchung bestätigt, die Marilena Bödiker und Julia Segler im Rahmen ihrer Diplom-/Magisterarbeit: Wohnungseinbruch in Heidelberg - Auswertung einer Opferbefragung - an der Universität Heidelberg durchgeführt haben.

Gegenstand der Untersuchung waren Befragungen von Wohnungseinbruchsopfern in Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis in den Jahren 2002 bis 2008. Im Ergebnis ist festzustellen, dass gerade in der Prävention von Wohnungseinbrüchen besondere Anstrengungen notwendig sind.

Einbruchschutz wirkt!
Lassen Sie sich von den kompetenten Fachberatern der Polizei kostenlos darüber informieren, wie Sie Ihre Wohnung vor Einbruch schützen können. Dazu wird Ihnen in einer Schwachstellenanalyse aufgezeigt, wo Sie durch einfache technische Vorkehrungen Ihre Wohnung sicherer machen können.
Termine für Heidelberg und den Rhein-Neckar-Kreis vereinbaren Sie unter Tel. 0621/174-1234 oder per Email an beratungsstelle.hd@polizei.bwl.de.
Termine für Mannheim vereinbaren Sie unter Tel. 0621/174-1212 oder per Email an beratungsstelle.ma@polizei.bwl.de.

Bereits 2003 wurde zu diesem Deliktsbereich eine Diplomarbeit von Andrea Ittemann an der Fachhochschule für Polizei Baden-Württemberg vorgelegt, die sich mit der Frage "Der Wohnungseinbruch - ein Bagatelldelikt?" beschäftigt.

Faltkärtchen zur Sensibilisierung
Nach der ausgesprochen guten Resonanz auf die Aktionen mit dem ansprechend gestalteten Faltkärtchen, unterbreiten die Vereine Kommunale Kriminalprävention Rhein-Neckar e.V., Sicherheit in Mannheim e.V. SicherHeid e.V. und das Polizeipräsidium Mannheim dieses Angebot auf Dauer.
Die Druckvorlagen stellt die Geschäftsstelle gerne zur Verfügung. Gedruckte Exemplare können Sie ebenfalls bei uns anfordern.


>> Faltkärtchen zum Wohnungseinbruch


Weitere Informationen erhalten Sie auch über die Initiative zum Schutz vor Wohnungseinbruch "K-Einbruch".

Beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die 10 Goldenen Regeln zum Schutz vor Wohnungseinbruch. Die Regeln gibt es auch in verschiedenen Fremdsprachen und können über die Geschäftsstelle bezogen werden.


 Sicher Fit Unterwegs
Auffrischung der Neuerungen der Straßenverkehrsordnung für erfahrene Kraftfahrer am Mittwoch, der 26. September 2018, um 14:00 Uhr in der Akademie für Ältere Heidelberg.
...mehr.
 Neue Seite für Medienpädagogik gestartet
Die neue Internetseite www.digital-bildung-praevention.de gibt Ihnen alle Informationen rund um das Thema Medienpädagogik und Kriminalprävention Hand in Hand. Reinschauen lohnt sich - nicht nur wegen der Angebote für die Region Rhein-Neckar und Heidelberg.
 Schatzmeister Siegbert Moraw aus dem Vorstand verabschiedet
Im Rahmen der Mitgleiderversammlung am 12. März 2018 wurde Schatzmeister Siegbert Moraw mit großen Ehren aus dem Vorstand verabschiedet und von der Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied ernannt. Herr Rainer Arens, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Heidelberg, stellte sich zur Wahl und wurde von der Versammlung einstimmig als Nachfolger gewählt.
 Prävention von Wohnungseinbruch durch wachsame Nachbarschaft
Ab sofort gibt es alle Informationen rund um das Thema Nachbeschaftshilfe und Schutz vor Wohnungseinbruch unter unserer neuen Internetpräsenz www.wachsame-nachbarschaft-hd.de. Auch ein direkter Kontakt zur Polizei ist möglich.
Aktuelle Info: Der Infotruck des Landeskriminalamts steht am 21.3.18 in der Zeit von 10 bis 18 Uhr auf dem ALDI-Parkplatz in Heidelberg-Wieblingen, Im Schuhmachergewann 8.
Reinschauen lohnt sich!
...mehr.
...Pressemeldung 6. März 2018.
 Förderprogramm 2017
Geminsames Förderprogramm der Stadt Heidelberg und des Vereins Sicheres Heidelberg e.V.
...mehr.
 Aktuelle Info zu Selbstbehauptungskursen
Interessierte Frauen wenden sich bitte an den Frauennotruf Heidelberg unter Tel. 06221/181622 (siehe auch www.frauennotruf-heidelberg.de). SicherHeid e.V. fördert Kurse, die von Polizeibeamten im Nebenamt durchgeführt werden.
...mehr.
Impressum & Datenschutz