Willkommen  
       Aktuelles  
       Über uns 
       Kinder & Jugendliche  
       Opferschutz  
       Digitale Medien 
       Senioren  
       Sicherheitswochen  
       Präventionspreis  
       Tagungen 
       Weitere Projekte  
       Mitgliederversammlung 
       Downloads  
       Links  
       Kontakt  
       Anträge 
       Archiv 
         
       Datenschutzerklärung 
       Impressum 
       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
Prävention von Radikalisierung

Theaterstück "Jungfrau ohne Paradies" und Präventionsprojekt "Quwwa"

Jungfrau ohne Paradies
Paul träumt davon, ein berühmter Rapper zu werden, der Erfolg will sich allerdings nicht einstellen. Er fühlt sich benachteiligt, sucht Halt im islamischen Glauben und radikalisiert sich schnell. Cem, sein bester Freund, hält von dieser extremen Schwarz-Weiß-Weltsicht überhaupt nichts. Beide kommen aus einem Stadtteil, der kaum Perspektiven gibt. Aber anders als Paul setzt
Cem alles daran, trotzdem und erst recht erfolgreich zu sein.
Johanna, aus bürgerlichem Elternhaus, ist total verliebt in Paul. Aus Rebellion gegen ihre Eltern , deren Fremdenfeindlichkeit sie fassungslos macht, steigert sie sich zunächst in den religiösen Fanatismus hinein, sieht eine Verbindung zur „Jungfrau von Orleans“ von Friedrich Schiller, die sie in der der Theater-AG probt.
Bei einem missglückten Rap-Auftritt von Paul eskaliert die Situation.
Die konträren individuellen Pläne werden offensichtlich. Woran erkennt man frühzeitig eine Einbahnstraße und wie findet man zurück auf einen geraden Weg? Über diese Fragen und mehr streiten Cem, Paul und Johanna. Auch von den Zuschauern wird eine Stellungnahme gefordert.

Das Stück ist eine Produktion von New Limes & Wir e.V. unter der Leitung von Gerburg Maria Müller.
Vorführungen in Heidelberg (ab Klassenstufe 8) werden vom Verein Sicheres Heidelberg e.V. und der Stadt Heidelberg unterstützt.

Mehr...

Bilder: Pressefotos New Limes und Wir e.V.

QUWWA - Radikalisierung präventiv begegnen

Quwwa – das heißt auf Arabisch "Stärke".
Stärkung sollen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern Heidelberger Schulen erfahren. Das Projekt Quwwa wird sie bei der Prävention von Radikalisierungsprozessen unterstützen.

Quwwa wird getragen von Mosaik Deutschland e.V., in Kooperation mit der Stadt Heidelberg und dem Verein Sicheres Heidelberg e.V.

Quwwa macht Angebote für Lehrkräfte und Schüler und bietet eine telefonische Beratung an. Eltern sollen ebenfalls eingebunden werden. Die Angebote sind kostenfrei.
Als Einstieg in das Thema eignet sich zum Beispiel das Theaterstück "Jungfrau ohne Paradies".

Direkter Kontakt für alle Fragen: Tel. 0177 6726440 oder info@quwwa.de

Hier geht es zum Info-Flyer.
Hier geht es zur Webseite.



Auftaktveranstaltung zu "Quwwa" am 26. April 2017 im Bürgerzentrum Heidelberg-Kirchheim


Auf dem Bild v.l.n.r.:
Bürgermeister Wolfgang Erichson, Ethem Ebrem, Polizeipräsident Thomas Köber


 Datenschutz nach DSGVO
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung in der Menüleiste links. Antragstellungen sind wegen Umstellung auf eine neue Homepage derzeit nicht mehr möglich. Bitte wenden Sie sich direkt per Mail an info@sicherheid.de.
 Sicher Fit Unterwegs
Auffrischung der Neuerungen der Straßenverkehrsordnung für erfahrene Kraftfahrer am Mittwoch, der 26. September 2018, um 14:00 Uhr in der Akademie für Ältere Heidelberg.
...mehr.
 Neue Seite für Medienpädagogik gestartet
Die neue Internetseite www.digital-bildung-praevention.de gibt Ihnen alle Informationen rund um das Thema Medienpädagogik und Kriminalprävention Hand in Hand. Reinschauen lohnt sich - nicht nur wegen der Angebote für die Region Rhein-Neckar und Heidelberg.
 Förderprogramm 2018
Geminsames Förderprogramm der Stadt Heidelberg und des Vereins Sicheres Heidelberg e.V.
...mehr.
 Prävention von Wohnungseinbruch durch wachsame Nachbarschaft
Ab sofort gibt es alle Informationen rund um das Thema Nachbeschaftshilfe und Schutz vor Wohnungseinbruch unter unserer neuen Internetpräsenz www.wachsame-nachbarschaft-hd.de. Auch ein direkter Kontakt zur Polizei ist möglich.
Aktuelle Info: Der Infotruck des Landeskriminalamts steht am 21.3.18 in der Zeit von 10 bis 18 Uhr auf dem ALDI-Parkplatz in Heidelberg-Wieblingen, Im Schuhmachergewann 8.
Reinschauen lohnt sich!
...mehr.
...Pressemeldung 6. März 2018.
 Schatzmeister Siegbert Moraw aus dem Vorstand verabschiedet
Im Rahmen der Mitgleiderversammlung am 12. März 2018 wurde Schatzmeister Siegbert Moraw mit großen Ehren aus dem Vorstand verabschiedet und von der Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied ernannt. Herr Rainer Arens, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Heidelberg, stellte sich zur Wahl und wurde von der Versammlung einstimmig als Nachfolger gewählt.
 Aktuelle Info zu Selbstbehauptungskursen
Interessierte Frauen wenden sich bitte an den Frauennotruf Heidelberg unter Tel. 06221/181622 (siehe auch www.frauennotruf-heidelberg.de). SicherHeid e.V. fördert Kurse, die von Polizeibeamten im Nebenamt durchgeführt werden.
...mehr.
Impressum & Datenschutz