Home 
       Über Econo 
       Ansprechpartner 
       Abo 
       Anzeigen | Specials 
       Mediadaten 2017 
       Archiv | e-paper 
       Standortporträts 
       Partner 
       On Tour | Events 
       Stellenmarkt 
       Newsletter 
       Technische Daten 
       Leserbriefe 
       Kontakt 
       Anfahrt 
       Impressum 

 





 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 

Große Ideen rücken ins rechte Licht

Die Vorbereitungen für den 6. Marketing-Preis in der Metropolregion Rhein-Neckar laufen auf Hochtouren. Nachdem die Einreichungsfrist für Unternehmen, Non-Profit-Organisationen und öffentliche Institutionen aus der Rhein-Neckar-Region bis zum 30. September verlängert worden war, haben sich zahlreiche Interessenten beworben. Unter dem Motto „Erfolg durch Innovation“ wird die renommierte Auszeichnung in fünf Kategorien bei einem Gala-Abend am 27. Oktober im Radio Regenbogen Harald Wohlfahrt Palazzo verliehen – erstmals nach drei Jahren wieder in Mannheim. Zum ersten Mal überhaupt werden dabei auch die involvierten Agenturen gewürdigt. Für den Award 2016 hat der Marketing- Club Rhein-Neckar eine neue fachkundige und unabhängige Jury berufen. Diese wurde noch einmal um drei Mitglieder vergrößert. Sie setzt sich nun aus insgesamt zwölf erfahrenen Marketing-Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien zusammen. Konkret handelt es sich dabei um Hans-Joachim Adler (Ehrenpräsident Marketing-Club Rhein-Neckar), Irmgard Abt (Präsidentin IHK Rhein-Neckar), Anja Herb (Director Corporate Brand Strategy and Implementation, BASF SE), Martina Heß (ProMinent GmbH, Bereichsleitung Marketing & Kommunikation), Dr. Björn Jansen (Geschäftsführer Mediengruppe Dr. Haas), Sibylle Kahl (Renolit SE, Marketingleiterin Renolit Exterior), Prof. Axel Kolaschnik (Prodekan der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Mannheim), Mario Porst (Leiter Marketing, engelhorn Unternehmensgruppe), Roland Schug (Leiter Marketing, Joseph Vögele AG), Prof. Dr. Florian Stahl (Uni Mannheim) sowie Karmen Strahonja (Geschäftsführerin der Stadtmarketing Mannheim GmbH) und Stefan Strohmeier (Head of Marketing Communications, Bilfinger SE).
Aufgabe des Preisgerichts ist es, die Einreichungen nach einem von Prof. Dr. Florian Stahl verfeinerten Bewertungskatalog zu beurteilen, zu bewerten und eine Shortlist zu erstellen. Im vergangenen Jahr hatte die Jury die „Qual der Wahl“ aus insgesamt 36 Einreichungen – der bisherige Rekordwert. Für 2016 sind es 35. Das Preisgericht wird dazu am heutigen 14. Oktober tagen und entscheiden. Am 27. Oktober werden die Preisträger dann beim Galaabend im Palazzo in Mannheim feierlich gekürt.
Die Auszeichnung gilt als wichtigster Gradmesser für ausgezeichnetes Marketing aus der Metropolregion Rhein-Neckar. Unternehmen, Organisationen, Stiftungen und öffentliche Institutionen aus der Region können sich mit ihrem Marketing um die begehrten Awards bewerben. Der Preis 2016 wird in insgesamt fünf Kategorien verliehen: „Große Unternehmen“, „Kleine Unternehmen“, „Non-Profit-Unternehmen“ und „Young Professionals“. Zudem hat das Stadtmarketing Mannheim als Kooperationspartner einen Sonderpreis „Innovation durch Digitalisierung“ ausgeschrieben.
Im Zuge der Planungen für den Marketing-Preis in der Metropolregion Rhein-Neckar kristallisierte sich nicht zuletzt die Idee zur „Allee der Innovationen“ heraus. Vom 24. Oktober bis 5. Dezember verwandelt die Stadtmarketing Mannheim GmbH die Augustaanlage in eine Freiluftausstellung über Innovationen aus der Quadratestadt. 18 Mannheimer Unternehmen und Institutionen erzählen dort ihre Erfolgsgeschichten – auf großen Würfeln mit jeweils drei Metern Seitenlänge und mittels Exponaten, die entlang der ganzen Augustaanlage aufgestellt werden. Auf jedem Würfel befindet sich ein Slogan, der die Innovation mit „In Mannheim…“ vorstellt und dabei – so die erklärte Absicht – „ganz gezielt irritiert, Aufmerksamkeit erregt und neugierig macht“. Auf der Rückseite befinden sich nähere Informationen über die Innovationen und ihren Mehrwert. Dabei geht es nicht nur um technische oder ökonomische Neuerungen, sondern auch um Erfolgsgeschichten auf gesellschaftlich-kulturellem Gebiet.
„Wir sind nicht bei Benz und Drais stehengeblieben. Im Gegensatz zu traditionellen Innovationen wie dem Fahrrad oder dem Auto sind moderne Innovationen aus Mannheim oft unbekannt. Wir wollen der Erfinderstadt ein Gesicht geben und mit Erfolgsgeschichten auf die starke Innovationskraft aufmerksam machen, die unsere Stadt seit Jahrzehnten prägt“, beschreibt Stadtmarketing-Geschäftsführerin Karmen Strahonja die Motivation, die hinter der temporären „Allee der Innovationen“ steht. „Die besten Innovationen nützen nichts, wenn sie versteckt im Elfenbeinturm, in Laboren und Werkstätten bleiben. Erst gutes Marketing macht sie auch erfolgreich.“


(den; Bild: http://www.palazzo-mannheim.de)

 EXKLUSIV IN ECONO

ab 14. Juli im Handel: Econo berichtet dieses Mal EXKLUSIV über:

Pioniergeist - Existenzgründer Dr. Christian Broser und sein Team wurden unter anderem mit dem Marketing-Preis in der Mertropolregion Rhein-Neckar ausgezeichnet.

Weitere Themen:

  • Energie & Umwelt
  • Standort Mannheim-Friedrichsfeld
  • Human Resources


Die nächste Ausgabe 04/17 erscheint am 6. Oktober 2017
         
Anzeigenschluss ist am 15. September 2017



 
Offizieller Medienpartner der Metropolregion Rhein-Neckar
Wirtschaftsmagazin econo - regionale Nachrichten für Rhein-Neckar - Mannheim - Heidelberg - Pfalz - Main-Tauber / Stand: 17. August 2017 Kontakt / Impressum