Home 
       Über Econo 
       Ansprechpartner 
       Abo 
       Anzeigen | Specials 
       Mediadaten 
       Archiv | e-paper 
       Standortporträts 
       Partner 
       On Tour | Events 
       Stellenmarkt 
       Newsletter 
       Technische Daten 
       Leserbriefe 
       Kontakt 
       Anfahrt 
       Impressum 
       Titel 

 





 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 

Wachstum durch Nähe
Ihre modernste Bankfiliale in der Metropolregion Rhein-Neckar hat die Commerzbank in Mannheim eröffnet. Bereichsvorstand Frank Nierhaus weihte sie kurz vor Weihnachten am Paradeplatz (P2) ein. „Wir haben in unsere ,Flagship-Filiale‘ in Mannheim fast eine Million Euro investiert“, sagte Nierhaus. „Wollen wir weiter erfolgreich wachsen, brauchen wir moderne Filialen. Zwei von drei neuen Kunden gewinnen wir durch die persönliche Betreuung vor Ort.“ In den ersten zehn Monaten 2017 habe die Commerzbank in der Niederlassung Mannheim rund 2500 zusätzliche Kunden verzeichnen können, so Nierhaus. Zudem seien die Öffnungszeiten der Commerzbank-Filiale am Paradeplatz erweitert worden. Sie stehe jetzt montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr zur Verfügung.

Mit der „Flagship-Filiale“ setzt die Commerzbank nach eigenen Angaben ein komplett neues Design- und Servicekonzept um. „Es geht uns nicht um ‚schöner Wohnen‘, sondern um eine bessere Beratungs- und Servicequalität“, betont Andrea Habermann, Niederlassungsleiterin der Commerzbank Mannheim. Dafür hat die Bank die komplette Filiale umgebaut. Auf rund 850 Quadratmetern finden Kunden neu gestaltete Beratungsplätze sowie eine Lounge mit Kaffeebar, öffentlichem WLAN und Tablets.

Philipp Schimmelpfeng, Leiter der „Flagship-Filiale“, teilte seine Begeisterung mit den Kunden und Gästen am Eröffnungstag. Auch Mannheims Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch begrüßte die Entscheidung der Commerzbank: „Die Banken sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für unsere Stadt“, so Grötsch. „Mit der Investition wird der Wettbewerb angekurbelt und Arbeitsplätze werden gesichert.“

Die Commerzbank ist eine international agierende Geschäftsbank mit Standorten in knapp 50 Ländern. In zwei Geschäftsbereichen – Privat- und Unternehmerkunden sowie Firmenkunden – bietet die Bank ein umfassendes Portfolio an Finanzdienstleistungen. Mit ungefähr 1000 Filialen betreibt die Commerzbank nach eigenen Angaben eines der dichtesten Filialnetze der deutschen Privatbanken. Insgesamt kümmert sich die Bank um mehr als 18 Millionen Privat- und Unternehmerkunden sowie über 60 000 Firmenkunden, multinationale Konzerne, Finanzdienstleister und institutionelle Kunden. Im Jahr 2016 erwirtschaftete das Geldinstitut mit rund 49 900 Mitarbeitern Bruttoerträge von 9,4 Milliarden Euro. In der „Flagship-Filiale“ in Mannheim betreuen mehr als 90 Mitarbeiter etwa 44 000 Kunden. Damit gehört sie zu den größten Bankfilialen der Region.

(den/red; Bildunterschrift: Freuten sich über die „Flagship-Filiale“: Carlos de la Torre (links), Michael Grötsch, Andrea Habermann, Philipp Schimmelpfeng, Frank Nierhaus und Peter Garrecht. Bild: Commerzbank)

 EXKLUSIV IN ECONO

ab 16. März im Handel: econo berichtet dieses Mal EXKLUSIV über:

Hase gegen Igel - Achtet ein Unternehmen dauerhaft auf IT-Sicherheit, kann es Cyberkriminellen die Stirn bieten. Davon ist CEMA - Gründer Thomas Steckenborn überzeugt.

Weitere Themen:

  • Standort Bergstraße
  • Unternehmenssicherheit
  • Immobilien, Bauen, Konversion


Die nächste Ausgabe 02/18 erscheint am 18. Mai 2018
         
Anzeigenschluss ist am 27. April 2018



 
Offizieller Medienpartner der Metropolregion Rhein-Neckar
Wirtschaftsmagazin econo - regionale Nachrichten für Rhein-Neckar - Mannheim - Heidelberg - Pfalz - Main-Tauber / Stand: 16. Dezember 2018 Kontakt / Impressum