Home 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
Mannheimer Mundwerk

Am 11. April 2012 wird Mannheim um eine neue Kulturveranstaltung bereichert. Das „Mannheimer Mundwerk“ ist eine spannende Mischung aus Afterwork, Talk und Musik.
Nach Ankommen im Feierabend wird in den Talk gestartet, jeweils mit neuem, auf Mannheim Bezug nehmendem Thema. Nach einer kurzen Pause kommt das musikalische Highlight. Die Mannheimer Sängerin mit britischen Wurzeln, AQuilla Fearon, wird regelmäßig das Publikum begeistern. Die eingefleischte live-Performerin stellt außerdem neue Talente vor, die ebenfalls live auftreten.
Das erste „Mannheimer Mundwerk“ wird im neuen Kulturzentrum "Alte Seilerei" in Mannheim-Neckarau stattfinden.

Das neue Eventkonzept wurde von g&g event, der neuen Abteilung von g&g messebau aus Mannheim, ins Leben gerufen. Das Unternehmen ergänzt sein jahrzehntelanges Know-how aus dem Messebereich mit der langjährigen Erfahrung und Kompetenz von Markus Sprengler, der seit 20 Jahren eine bekannte Größe im Event-Bereich ist.
Durch die gesamte Veranstaltung führt ebenfalls ein Profi. Die Radio- und Fernsehmoderatorin Natalie Brand steht seit 1996 regelmäßig für die verschiedensten Events auf der Bühne.

Das musikalische Programm beim "Mannheimer Mundwerk" wird präsentiert von der Mannheimer Musikproduktionsfirma "CBR Music & Media GmbH", die neben AQuilla Fearon (Ex-Faithless, Dido, Phil Collins), an diesem Abend die Newcomerin und "AQuillas Plattform"-Gewinnerin Vanessa Barth und deren neue Songs präsentiert.
Die erste Ausgabe des „Mannheimer Mundwerks“ startet mit dem Thema:

„Eventstadt Mannheim – Trendsetter oder Spaßbremse?“

Die Gäste sind Professor Udo Dahmen, Künstlerischer Direktor und Geschäftsführer der Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim und Vizepräsident des Deutschen Musikrates, Johann W. Wagner, Geschäftsführer der Stadtmarketing Mannheim GmbH, und Matthias Mantel, Managing Director der BB Promotion GmbH.

Die neue Talkreihe „Mannheimer Mundwerk“ am 11. April 2012 in der „Alten Seilerei“ in Mannheim-Neckarau ab 20.00 Uhr. Kein VVK – nur Abendkasse!

Lesen Sie hier die Vorankündigung aus dem Veranstaltungsmagazin MEIER.