Willkommen 
       Vorstand 
       Projekte 
         Kinder und Jugendliche 
         Opferschutz 
         Medienkompetenz 
         Senioren
         Sicherheitswochen 
         Präventionspreis 
         Weitere Projekte 
       Veranstaltungen 
       Downloads 
       Links 
       Kontakt 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
Projekte für Seniorinnen und Senioren

Ältere Menschen in unserer Gesellschaft entwickeln nicht selten eine Furcht vor Kriminalität oder in einen Verkehrsunfall verwickelt zu werden, die sich durch statistische Erhebungen nicht belegen lässt.
Sicheres Heidelberg e.V. möchte dem entgegenwirken und hat deshalb im Verbund mit verschiedenen Partnern wegweisende Projekte auf den Weg gebracht:

>> Senioren-Sicherheits-Berater (siehe unten)

>> Seniorentheater

>> Rüstig und fit

>> Türanhänger

>> Woche der Sicherheit für Seniorinnen und Senioren

Senioren Sicherheitsberater

Der Anteil von Senioren an der Wohnbevölkerung wächst ständig an. Die Kriminalitätsfurcht ist bei älteren Menschen besonders stark ausgeprägt.
Das Opferrisiko ist in dieser Altersgruppe allgemein zwar relativ gering, jedoch bevorzugen gerade Trickbetrüger und Trickdiebe diese Personengruppe.
Um den Bedürfnissen der Senioren gerecht zu werden, wurde bei der Polizeidirektion Heidelberg das Projekt Senioren-Sicherheits-Berater entwickelt.

Die Projektidee besteht darin, dass pensionierte Polizeibeamtinnen und –beamte ihre langjährige dienstliche Erfahrung an Seniorinnen und Senioren weitergeben, um eine Verbesserung des subjektiven Sicherheitsempfindens und der objektiven Kriminalitätslage zu bewirken.


Projektangebote:

  • Verhaltensorientierte und technische Tipps zur Verhinderung von Straftaten - beispielsweise Trickbetrug und Trickdiebstahl

  • Informationen zur objektiven Sicherheitslage - Verringerung übertriebener Kriminalitätsfurcht

  • Tipps zum Schutz vor Kriminalitätsgefahren unterwegs und an der Wohnungstür

  • Erkennen von Falschgeld

  • Dubiose Werbeangebote, Gewinnspiele und Kaffeefahrten

  • Erben und Vererben – Hinweise zum Errichten eines Testaments

  • Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung


Projektziele:

  • Stärkung des Sicherheitsgefühls

  • Abbau von Hemmschwellen - Kontaktfelderweiterung

  • Intensivierung und Vernetzung der Seniorenarbeit

  • Implementierung im Sinne Kommunaler Kriminalprävention



In Kooperation mit der Polizeidirektion Heidelberg, den Vereinen Sicheres Heidelberg e.V. und Prävention Rhein-Neckar e.V., der Akademie für Ältere Heidelberg und Seniorenverbänden im Rhein-Neckar-Kreis wird das Projekt unter ständige fachlicher Begleitung der Polizeidirektion Heidelberg seit 1999 umgesetzt.

Ihre Anfrage nach einem Vortrag richten Sie bitte an die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle der Polizeidirektion Heidelberg unter Tel. 06221/99-1230.



Unsere Sicherheitsberater

Sicherheitsberater1.jpg
Horst Engelmann
zuletzt Leiter der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle
 
Sicherheitsbearter2.jpg
Titel
Hans Sattler
vormals Leiter der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle

Sicherheitsberater3.jpg
Harald Kurzer
vormals Pressesprecher der Polizeidirektion Heidelberg
 

>> weiter zu Seniorentheater

 Prävention Rhein-Neckar und SicherHeid gewinnen Preis bei dm-Helferherzen
Helferherzen_Sticker
Im Rahmen einer Feierstunde wurden den Vereinen die Auszeichnung für ihr Engagement in den Bereichen Prävention, Opferschutz und Zivilcourage übergeben. Aus fast 100 Bewerbungen für die Region Heidelberg wurden sie als einer von 7 Preisträgern ausgezeichnet.
Pressemitteilung
Bild der Auszeichnung
 
Heidelberger Präventionspreis 2014!
Der Heidelberger Präventionspreis nach dem wiederkehrenden Motto "Heidelberg macht Mut!" steht in diesem Jahr unter dem Titel "Kulturelle Vielfalt und Prävention".
...mehr
Alle Hintergründe zum Präventionspreis gibt es hier.
 
Handbuch zur Kriminalprävention erschienen!
Das Handbuch ist seit dem 6. Mai 2014 im Handel erhältlich und wurde am 12.05.14 beim Deutschen Präventionstag am Stand des Kriminalistik-Verlags vorgestellt.
Rhein-Neckar-Zeitung vom 20. Mai 2014.
 
Digitale Medien
Die Gegenwart junger Menschen ist durch eine große Vielfalt von Medien geprägt. Um die entsprechenden „Lesefertigkeiten“ entwickeln und mit dieser Medienvielfalt selbstverantwortlich umgehen zu können, benötigen sie Anregung und Begleitung. Hier gelangen Sie zu unsren Angeboten.
...mehr. (Link zum Verein Prävention Rhnein-Neckar e.V.)