Homepage 
       Aktuelles 
       Über uns 
       Schwerpunkte 
       Vereinsnachrichten 
       Download 
         Anträge 
         Diplomarbeiten
         Vorträge & Studien 
       Links 
       Kontakt 
       Impressum 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
Download von Magister- und Diplomarbeiten

Gerade in Zeiten begrenzter Ressourcen ist es wichtig, die Projekte und Initiativen hinsichtlich Ausrichtung, Abläufen, Zielgruppen und Wirksamkeit zu hinterfragen.

Diese Untersuchungen können auch im Rahmen von Magister- und Diplomarbeiten Hochschulen und Fachhochschulen erfolgen. In dieser Rubrik sind Arbeiten zu folgenden Themen und Projekten eingestellt:

Marionettentheater Troll Toll: Evaluationsstudie von Yvonne Glasstetter, 2007

Rüstig & Fit: Magisterarbeit von Carmen Weiss, 2005

Sicherheitswochen: Diplomarbeit von Wolfgang Metzger, 2003

Wohnungseinbruch: Diplom-/Magisterarbeit von Marilena Bödiker und Julia Segler, 2009

Kino Specials: Diplomarbeit von Ulla Hofheinz, 2001

Gewaltfreie Klasse - fünf Jahre danach: Diplomarbeit von Norbert Oser, 2004

Suchtseminar: Diplomarbeit von Björn Müller, 2004

Schulverweigerung: Diplomarbeit von Heidrun Hassel, 2004

Gewalt von Schülern gegen Lehrer: Diplomarbeit von Markus Schmitt, 2003

Jugendschutz durch Tabakwerbeverbot: Diplomarbeit von Petra Höcklin, 2005

Opferschutz - Säuglingstod: Diplomarbeit von Jacqueline Eschelbacher, 2006

 SAP AG Mitglied im Verein
SAP_020714
>> Rhein-Neckar-Zeitung vom 9. Juli 2014, Foto: Helmut Pfeifer
 Cool and Safe
Smoggy_Grafik
Onlinetraining für Grundschulkinder
>> weitere Informationen
 Kriminalprävention in der Praxis
Krimpraev_Praxis_Buch_300414
Ein Handbuch für Praktiker
>> RNZ vom 20. Mai 2014
 Digitale Medien
ASS_Kooperation
>> Informationsflyer Digitale Medien
>> Informationsveranstaltungen


 Zivilcourage
Zivilcourage_151211
"Schnell weg! - zwischen Panik und Gewissen" Zivilcourage kann man lernen
>> Training für Erwachsene
"Cool. Sicher. Selbstbestimmt."
>> Handlungskompetenz für Schüler/innen
"Nein sagen - kein Problem"
>> Workshops für Frauen
 Beistehen statt rumstehen
Couragierte Mitmenschen für beherztes Eingreifen geehrt. >> Zu den Beiträgen
 Mobbing
>> mehr Informationen
 Förderprogramm 2014
>> Ausschreibung
>> Übersicht
>> Förderantrag
 Kontakt
Kommunale Kriminalprävention Rhein-Neckar e.V.
Römerstraße 2-4,69115 Heidelberg
Tel: 0157-83588311 und 0621-1741240, Fax: 0621-1741247
E-Mail: info@praevention-rhein-neckar.de