Willkommen  
       Aktuelles 2017 
       Über uns  
       Jugend  
       Sicherheitswochen  
       Tagungen  
       Senioren  
       Opferschutz/Zivilcourage 
         Beistehen 
         Zivilcouragetraining 
         Cool.Sicher... 
         Nicht mit mir! 
         Gehörlose
         Tu was! 
         Opferfonds 
         Würde 
         Selbstbehauptung 
         Cool and Safe 
         Nein sagen 
         Sexuelle Gewalt 
         Loverboys 
       Digitale Medien  
       Wohnungseinbruch 
       Weitere Projekte  
       Kriminalitätslage  
       Vereinsnachrichten  
       Förderprogramm 2017/18 
       Downloads  
       Links 
       Kontakt  
       Anträge 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
Gehoerlose_250816

Am Pressegespräch nahmen teil, v.l.
Marion Maier, Gaby Fradin-Pettermann, Peter Oedingen, Günther Bubenitschek, Thomas Kolbenschlag, Werner Magin, Christine König-Bitter
Foto: Alfred Gerold

Gehörlose
25. August 2016: Broschüre für gehörlose Frauen bei häuslicher Gewalt und Plakat zur Warnung vor Spendenbetrügern vorgestellt!

Die Sicherheit für alle Menschen zu gewährleisten ist die zentrale Aufgabe des Polizeipräsidiums Mannheim.
Dabei ist es uns besonders wichtig, im Rahmen der Inklusion alle Menschen zu erreichen, ihnen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.
Das Mannheimer Frauenhaus hat mit ihren Kooperationspartnern eine Informationsbroschüre für gehörlose Frauen entwickelt. „Mit diesem Angebot möchten wir von häuslicher Gewalt gehörlose Frauen dabei unterstützen, aus diesem zerstörerischen Kreislauf heraus zu finden“, so die Projektverantwortliche Gaby Fradin-Pettermann. Gut illustriert mit umfassenden Tipps in einfacher Sprache werden hier Wege aufgezeigt und Ansprechstellen benannt.
Auch die Möglichkeit eine Notfall-SMS abzusetzen wird anschaulich beschrieben.
Mit der Plakataktion zur Warnung vor betrügerischen Spendensammlern möchten die Gehörlosenvereine Mannheim und Heidelberg die Bevölkerung sensibilisieren. Mit einer perfiden Masche versuchen Betrüger immer wieder, an Gelder hilfsbereite Menschen zu kommen. An öffentlichen Plätzen, auf Parkplätzen von Supermärkten tauchen diese vermeintlichen Spendensammler auf. „Niemals sammeln wir auf diese Weise“, betonte Peter Oedingen, der 1. Vorsitzende des Gehörlosenvereins Mannheim, der in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen feiert. Die von den Betrügern vorgelegten Sammellisten sollen suggerieren, dass die Gelder unmittelbar den Gehörlosen zu gute kommen. „Das ist niemals der Fall“, so Thomas Kolbenschlag, der Vorsitzende des Gehörlosenvereins Alt Heidelberg.
Beide Initiativen zur Teilhabe werden vom Polizeipräsidium Mannheim unterstützt und den gemeinnützigen Präventionsvereinen in der Region: Prävention Rhein-Neckar e.V., Sicheres Heidelberg e.V. und Sicherheit in Mannheim e.V. mitgetragen. „Dadurch erhoffen wir uns, eine noch größere Verbreitung dieser wichtigen Botschaften“, so Günther Bubenitschek vom Referat Prävention des Polizeipräsidiums.

>> Broschüre für gehörlose Frauen - Frauenhaus Mannheim
>> Mannheimer Morgen vom 26.08.2016
>> Rhein-Neckar-Zeitung vom 26.08.2016
>> Plakat Spendenbetrug


 
Kontakt
Kommunale Kriminalprävention Rhein-Neckar e.V.
Römerstraße 2-4
69115 Heidelberg
info@praevention-rhein-neckar.de
 Prävention von Wohnungseinbruch durch wachsame Nachbarschaft
IM 26.10.17
Prävention Rhein-Neckar e.V. erhält Fördergelder des Landes Baden-Württemberg für eine Kampagne zur Prävention von Wohnungseinbruch.
Weitere Informationen
 Digitale Medien - Fit for the future
Im Rahmen unseres 20jährigen Vereinsjubiläums 2018 bieten wir Informationsveranstaltungen zum Thema Digitale Medien an.
...mehr.
 Beistehen statt rumstehen!
29-jähriger Weinheimer kommt junger Frau in der Straßenbahn zu Hilfe.
>> Zu den Beiträgen und Presseberichten
 Wechsel der Geschäftsführung
GF_Wechsel_050417
Günther Bubenitschek tritt im 20. Jahr als Geschäftsführer ab. Tanja Kramper übernimmt, Stefan Dallinger (links) bedankt sich.
>> weitere Infos
 Jungfrau ohne Paradies
Jungfrau ohne Paradies – mobiles Theaterstück zur Extremismusprävention für Jugendliche ab 14 Jahren -> Wir fördern Veranstaltungen mit 50% der Kosten!
>> weitere Infos hier!
 Wohnungseinbruch
Einbruchschutz wirkt! Lassen Sie sich beraten, Tel. 06221/99-1234 (HD) oder 0621/174-1212 (MA).
>> Mehr Informationen
 Hilfe für Gehörlose
>> Häusliche Gewalt und Betrug
 Lasertag
Eine Gefährdung für unsere Jugend oder nur ein aktionsreicher Freizeitsport?
>>Fachtag am 17.03.2016
 Föderprogramm 2017/18
Förderprogramm über 30.000 € aufgelegt!
>> weitere Informationen
 Mobbing
>> weitere Informationen
Impressum & Datenschutz